int(7)

Hotel Dolder Waldhaus, Zürich

Ausgangslage & Idee

Das Dolder Waldhaus aus den 70er Jahren war für lange Zeit wirtschaftlich sehr erfolgreich positioniert. Nach 40 Jahren Betrieb ist es in die Jahre gekommen und entspricht weder betrieblich noch architektonisch den Ansprüchen. Zudem ist das Gebäude in der Grundstruktur wenig flexibel für die erforderlichen umfangreichen Veränderungen.

Lösungsansatz

Die Implementation einer klaren Organisations- und Führungsstruktur mit definierten Kompetenzen und Verantwortlichkeiten sowie die sorgfältige Besetzung der Schlüsselfunktionen mit kompetenten Partnern als auch die frühzeitige Definition der wichtigsten Parameter (Kapitalrendite, Interaktion Betriebskonzept-Raumprogramm, „Aussicht für Alle“, Landschaftseinbettung, Designvorstellungen) waren die treibenden Erfolgsfaktoren. 

Herausforderung

Ein Projekt dieser Grössenordnung im Villenquartier zu planen und zu realisieren fordert jede Organisationsebenen zu unterschiedlichen Themen wie Einbezug Nachbarschaft, Behördenabsprachen, permanente Prüfung Wirtschaftlichkeit, Organisation und Führung der Bauherrschaft, Implementation Planungsteam, PR etc.. All diese Themen auf allen Ebenen effizient und schlank zu steuern, war die Herausforderung.

Keyfacts

Bauherr: Dolder Hotel AG, Zürich
Fertigstellung: 2020
Projektart: Ersatzneubau
Projektverfasser: Meili & Peter Architekten AG, Zürich
Baukosten: nicht publ.
Leistungsumfang: Kostenplanung, Qualitätssicherung, Bauherrenvertretung, Projektsteuerung, Wettbewerbsorganisation


Download öffnet in neuem Fenster - bitte nicht schließen und warten bis die PDF generiert wurde.