Regionales Alterszentrum Höfli,
Bad Zurzach

Ausgangslage & Idee

Das Alterszentrum Pfauen soll durch einen Neubau ersetzt und erweitert werden. Das neue Alters-/Pflegezentrum soll auf dem zentralen Gemeindeareal Höfli, zwischen dem historischen Ortszentrum und dem modernen Thermalbad, entstehen. Für den Neubau mit Mantelnutzungen wurde ein selektiver Projektwettbewerb durchgeführt, welcher im November 2014 abgeschlossen wurde.

Lösungsansatz

Das 2-stufige Wettbewerbsverfahren diente der Lösungsfindung klar definierter An- forderungen sowie zur Evaluierung des richtigen Planungspartners. Die Vorprüfung des Wettbewerbs deckte nicht nur architektonische Aspekte ab, sondern wurde auch betrieblich geprüft und für alle Beiträge eine Kostenschätzung erstellt, um so die beste Lösung zu finden, die auch den betrieblich-ökonomischen Anforderungen genügt.

Herausforderung

In enger Abstimmung mit der kantonalen Denkmalpflege, der Gemeinde und der Emil-Burkhardt Stiftung wurden die Rahmenbedingungen und das Raumprogramm erarbeitet, dass sowohl den betrieblichen, ökonomischen, als auch den Anforderungen der Denkmalpflege und des Ortsbilds gerecht wurden. Auf dieser Basis wurde ein internationaler Wettbewerb gemäss GATT/WTO durchgeführt.

Keyfacts

Bauherr: Gemeinde Bad Zurzach
Fertigstellung: 2018
Projektart: Neubau
Projektverfasser: Liechti Graf Zumsteg Architekten AG, Brugg
Baukosten: CHF 60,0 Mio
Leistungsumfang: Führung


Download öffnet in neuem Fenster - bitte nicht schließen und warten bis die PDF generiert wurde.