Überbauung Alteinplatz AG, Arosa

Ausgangslage & Idee

Bei unserem Entwurf der Überbauung Alteinplatz in Arosa handelt es sich um zwei Wohngebäude, welche ohne das Umfeld auszugrenzen in ihrer architektonischen Eigenständigkeit überzeugen. Durch ihre präzise Positionierung in die Landschaft und Umgebung entsteht eine gute Einbindung in das bestehende Gefüge des Ortes.

Lösungsansatz

Die Wärmeerzeugung erfolgt pro Haus mit einer Wärmepumpe, wobei die Primärenergie von einer Erdwärmesondenanlage mit einer Gesamtlänge von ca. 1’200 m bezogen wird. Das abgestimmte Energiekonzept mit einer hochgedämmten Konstruktion bedingt eine Minimierung der Transmissionsverluste. Der direkte Gewinn von Sonnenenergie wird durch grosse Öffnungen in der Fassade erhöht, um somit effizienter die Sonnenenergie im Winter nutzen zu können. Dieses Energiekonzept erfüllt den Standard der Minergiebauweise und ist somit die erste Minergiesiedlung in Arosa.

Herausforderung

Auf dem Grundstück sind zwei Wohnhäuser geplant. Durch flexiblen Grundriss ist eine starke Individualität schon in der Planungsphase geschaffen worden, was dem Käufer ein grosses Gestaltungspotential, in der Bauphase der Wohnung ermöglicht hat. Durch die gewählte Positionierung der Gebäude auf dem Grundstück wurde der Schall der angrenzenden Strasse auf das minimalste reduziert und so eine in die Landschaft integrierte Parkanlage geschaffen.

Keyfacts

Bauherr: Alteinplatz AG, Arosa
Fertigstellung: 2007
Projektart: Neubau
Projektverfasser: Fanzun AG, Chur
Baukosten: CHF 10.5 Mio
Leistungsumfang: Bauleitung, Baumanagement, Gesamtleitung, Entwicklung, Projektierung, Architektur, Innenarchitektur, Bauphysik, Energie


Download öffnet in neuem Fenster - bitte nicht schließen und warten bis die PDF generiert wurde.