Brunaupark, Zürich

Ausgangslage & Idee

Die Pensionskasse der Credit Suisse Group plant eine Neugestaltung des Brunaupark-Areals in Zürich Wiedikon. Bei der Ausschreibung des Studienwettbewerbs 2017 ist die Aufgabe gestellt worden, die Gebäude gemäss ihrem Lebenszyklus zu erhalten und die neue Überbauung in Etappen zu realisieren. Die Machbarkeitsstudien und alle Wettbewerbsbeiträge haben aber gezeigt, dass der Erhalt einzelner Gebäude eine Erhöhung der Anzahl Wohnungen auf dem Areal verhindern würde. Fanzun ist mit der Wettbewerbsorganisation sowie mit dem Leanmanagement Planung Vorprojekt beauftragt.

Lösungsansatz

Das Brunaupark-Areal wird als Ganzes neu gestaltet. Es entsteht ein einladender, moderner Stadtteil mit viel zusätzlichem Wohnraum und zeitgemässen Einkaufsmöglichkeiten. Auf dem Areal entstehen knapp 500 neue Wohnungen, das sind rund 260 mehr als zuvor. Das Ladenzentrum wird komplett erneuert und an die heutigen Bedürfnisse angepasst. Die Migros bleibt mit ihrem breiten Angebot mit Supermarkt, Restaurant und Fachmärkten vor Ort. Dank neuen Fusswegen und Plätzen wird das Areal auch für Nachbarn und Quartier besser zugänglich.

Herausforderung

Angesichts der bestehenden sehr vermischten Arealüberbauung ist das Neubauprojekt mit einer besonders guten Gestaltung auszuarbeiten. Empfehlung der Stadt Zürich ist eine Gesamtbetrachtung des Brunaupark-Areals. Zudem muss die Qualität des städtebaulichen Gesamtbildes von Anfang an sichtbar sein. Das fordert die Realisierung in Etappen und spricht gegen punktuelle oder zeitlich stark auseinanderliegende Eingriffe.

Keyfacts

Bauherr: Pensionskasse der Credit Suisse Group
Fertigstellung: 2026
Projektart: Ersatzneubau
Projektverfasser: Adrian Streich Architekten AG
Baukosten: nicht publ.
Leistungsumfang: Führung, Wettbewerbsorganisation


Download öffnet in neuem Fenster - bitte nicht schließen und warten bis die PDF generiert wurde.