Bushaltestelle Gaidla

Ausgangslage & Idee

Die bestehende Bushaltestelle Gaidla in Untervaz erfüllte die Anforderungen an den hindernissfreien Zugang nicht. Hinzu wies der Belag im Bereich der Bushaltestelle wegen der erhöten Belastung durch bremsende und anfahrende Busse Spurrillen auf. Bei dieser Gelegenheit sollte auch die Ausstattung der Bushaltestelle ergänzt werden.

Lösungsansatz

Die Haltestelle wurde mit höchsten Ansprüchen an das Behindertengleichstellungsgesetz geplant und ausgeführt. Um eine möglichst dauerhafte Lösung umzusetzen wurde eine Betonplatte im Bereich der Bushaltestelle erstellt. Das Wartehäuschen wurde als auskragende Konstruktion umgesetzt um eine möglichst grosse Trottoirbreite zu gewährleisten.

Herausforderung

Die neue Haltestelle muss in die vorhandene Strassengeometrie eingepasst werden. In die engen Platzverhältnisse soll noch ein neues Wartehäuschen angeordnet werden. Um eine möglichst kurze Bauzeit und somit Unterbruch der Buslinie zu ermöglichen war eine vorausschauenden Planung und konzequentes Termincontrolling nötig.

Keyfacts

Bauherr: Gemeinde Untervaz
Fertigstellung: 2020
Projektart: Ersatzneubau
Projektverfasser: Fanzun AG
Baukosten: CHF 0.1 Mio
Leistungsumfang: Qualitätssicherung, Terminplanung, Entwicklung, Machbarkeitsstudie, Gestaltung, Projektierung, Bauingenieurwesen, Gesamtleitung, Baumanagement, Kostenplanung, Offertwesen, Bauleitung, Kostenkontrolle


Download öffnet in neuem Fenster - bitte nicht schließen und warten bis die PDF generiert wurde.