Pflegezentrum Oberengadin Promulins, Samedan

Ausgangslage & Idee

Nachdem das Projekt „Farkas“ von der Volksabstimmung abgelehnt wurde, möchten die Verantwortlichen des Pflegezentrums Oberengadin am Standort Promulins festhalten und ein Pflegeheim für die „Unterliegergemeinden“ erstellen. Fanzun wird beauftragt, eine Machbarkeitsstudie auszuarbeiten, woraus auch das Privileg der Durchführung des Generalplanerwettbewerbs erfolgt.

Lösungsansatz

Das neue Projekt überzeugt mit seiner städtebaulichen Lösung, welche sich bestens in die Umgebung einfügt. Dem Raumkonzept sowie der Orientierung im Gebäude und der Landschaftsgestaltung werden grosse Bedeutung geschenkt.

Herausforderung

Einige der bereits bestehenden Gebäude richten sich nach der Bahnlinie von Samedan, andere stehen fast schon diagonal dazu. Dies führt dazu, dass der Standort Promulins und seine Umgebung sehr unruhig erscheinen. Das neue Projekt soll bewerkstelligen, dass aus den bereits bestehenden Gebäuden sowie dem Neubau eine Einheit entsteht.

Keyfacts

Bauherr: Gemeinde Samedan
Fertigstellung: 2022
Projektart: Ersatzneubau
Projektverfasser: Renato Maurizio Architekten AG, Schmid Schärer Architekten GmbH
Baukosten: CHF 45 Mio
Leistungsumfang: Wettbewerbsorganisation, Bauherrenvertretung, Qualitätssicherung, Machbarkeitsstudie


Download öffnet in neuem Fenster - bitte nicht schließen und warten bis die PDF generiert wurde.