Catrina Resort, Disentis

Ausgangslage & Idee

Das auf dem bestehenden Parkplatz der Bergbahnen entstehende Catrina Resort soll für die weitere Entwicklung der Bergbahnen und für die Sicherung des touristischen Standortes Disentis einen wichtigen Beitrag leisten. Die Nutzung umfasst touristische Beherbergung, Dienstleistung und Gewerbe sowie einen „Dorfplatz“ als Eventarena.

Lösungsansatz

Neben den touristischen Beherbergungen in 141 Resort-Wohnungen und einem Hostel mit 30 Zimmern sind in den Sockelbauwerken 2 Restaurants, ein Sportshop, Seminarbereiche, Kinderhort, ein Spa Bereich und ein Grossretailer untergebracht. Um den Dorfplatz, der von den Bergbahnen als Ski-In/ Ski Out und Eventarena genutzt wird, gruppieren sich die 6 Resorthäuser.

Herausforderung

Der Resort liegt inmitten einer heterogenen Struktur mit dem Hotelkomplex Acla da Fontauna, der angrenzenden Sporthalle, der Bergbahn-Talstation sowie der angrenzenden Streusiedlung neuzeitlicher Wohnbauten ohne Ordnungs- und Gestaltungsmerkmale. Gemäss Zielsetzungen der Gemeinde soll die dörfliche Massstäblichkeit und Baustruktur erhalten bleiben.

Keyfacts

Bauherr: Catrina Resort AG, Disentis
Fertigstellung: 2019
Projektart: Neubau
Projektverfasser: Fanzun AG
Baukosten: CHF 55,0 Mio
Leistungsumfang: Projektierung, Gestaltung, Entwicklung, Bauphysik, Energie, Ökologie


Download öffnet in neuem Fenster - bitte nicht schließen und warten bis die PDF generiert wurde.