int(60)

Eingangshalle Bogn Engiadina, Scuol

Ausgangslage & Idee

Für das anfangs der 90-er Jahre eröffnete Bogn Scuol wurde ein Wettbewerb für die Erneuerung des Eingangsbereiches ausgeschrieben. Der Willkommensbereich sollte die zentrale Anlaufstelle für die Gäste vom Bad und der Therapie sein. Die geschichtsträchtigen Mineralwässer sollten in das Konzept mit einbezogen werden.

Lösungsansatz

Der grösste gemeinsame Nenner der eingesetzten Materialien wurde analysiert und die Stossrichtung für zukünftige Erneuerungen definiert. Der Eingangsbereich selbst wurde auf das Wesentlichste reduziert, sodass der Gast in einem Blick die Informationsstellen als auch das Thema Mineralwasser und Wasser vorfindet.

Herausforderung

Für Fanzun stand nicht die Frage der Erneuerungsart für den Eingangsbereich im Vordergrund, sondern wie die postmoderne Gesamtanlage zukünftig erneuert werden könnte. Bereits durchgeführte Sanierungen weisen unterschiedliche Architektursprachen auf, sodass ein Masterplan als übergeordnetes Instrument vorgeschlagen wurde.

Keyfacts

Bauherr: Bogn Engiadina Scuol (BES) SA, Scuol
Fertigstellung: 2014
Projektart: Teilerneuerung
Projektverfasser: Fanzun AG
Baukosten: CHF 0,6 Mio
Leistungsumfang: Akustik, Entwicklung, Kostenplanung, Strategie, Gestaltung, Offertwesen, Bauleitung, Projektierung, Führung, Kostenkontrolle, Baumanagement, Qualitätssicherung, Terminplanung, Inbetriebnahme, Architektur, Gesamtleitung, Innenarchitektur, Projektsteuerung


Download öffnet in neuem Fenster - bitte nicht schließen und warten bis die PDF generiert wurde.