Erneuerung Schulanlage Meierhof in Obersaxen Mundaun

Ausgangslage & Idee

Meierhof Obersaxen soll auf Wunsch der Gemeinde ein attraktiver Bildungsstandort sein. Das bestehende Schulhaus von 1916 soll energetisch saniert und nach dem heutigen Stand der Technik normkonform ertüchtigt werden, so dass ein zeitgemässer Schulbetrieb im alten Schulhaus wieder möglich ist. Dies betrifft sämtliche bautechnischen Bereiche u.a. Gebäudehülle, Tragwerk und Brandschutz sowie Oberflächen und haustechnischen Installationen.

Lösungsansatz

Als zusammenführendes Element schlagen wir einen witterungsgeschützten, innenräumlichen Verbindungsbau zwischen den beiden bestehenden Schulhäusern vor. Somit kann der Schulbetrieb zukünftig über die gesamte Anlage erfolgen und Synergien zwischen den zuvor alleinstehenden Häusern genutzt werden. Um dem grösseren Platzbedarf für die Unterrichtsvorbereitung zu genügen, werden im neueren Schulgebäude von 1996 ein paar Räume umdisponiert und ungenutzte Aussenbereiche in den Schulbetrieb neu eingebunden.

Herausforderung

Insbesondere bei den Eingriffen im Bestand des alten Schulhauseses gibt es einige Punkte zu berücksichtigen. Ein behutsamer Umgang mit der historischen Bausubstanz ist erforderlich. Dabei soll die Ursprünglichkeit bewahrt werden und kein Neubaucharakter entstehen. Die Nutzung der bestehenden Innenräume soll auf den heutigen Stand gebracht werden.

Keyfacts

Bauherr: Gemeinde Obersaxen Mundaun
Fertigstellung: 2024
Projektart: Öffentliche Gebäude – Sanierung, Umbau, Neubau
Projektverfasser: Fanzun AG
Baukosten: CHF 5,0 Mio
Leistungsumfang: Baumanagement, Generalplanung, Entwicklung, Gestaltung, Projektierung


Download öffnet in neuem Fenster - bitte nicht schließen und warten bis die PDF generiert wurde.