Gastronomie Motta Naluns, Scuol

Ausgangslage & Idee

Das Bergrestaurant ist historisch gewachsen und wurde mit jedem neuen Bahnausbauschritt mit einem weiteren Anbau für die Bergstation der Bahntechnik erweitert. Die vorhandenen Restaurationen entsprechen weder funktional noch qualitativ den heutigen Anforderungen an eine saisonale Bergrestauration mit Spitzenfrequenzen über die Mittagszeit.

Lösungsansatz

Das bestehende Restaurant wird bis auf das Erdgeschossniveau zurückgebaut und durch einen Neubau aus Holz und Glas ersetzt. Neue Sonnenterrassen gegen Süden und Westen erweitern die Gastraumfläche um das Doppelte. Die stehen gelassenen Untergeschosse werden mit einer neuen Fassade aus Holz und Sonnenenergiekollektoren zusammengefasst und vereinheitlicht.

Herausforderung

Die Lage auf 2150 m ü.M. und die kurze mögliche Bauzeit von April bis November stellen eine grosse logistische und terminliche Herausforderung dar. In gestalterischer Hinsicht liegt die Herausforderung darin, den heterogenen Bestandesbau zu vereinheitlichen und in ein einheitliches, modernisiertes und funktionales Gebäude zu überführen.

Keyfacts

Bauherr: Bergbahnen Scuol AG
Fertigstellung: 2025
Projektart: Gesamterneuerung, Erweiterung, Neubau, Ersatzneubau
Projektverfasser: Fanzun AG
Baukosten: CHF 14.5 Mio
Leistungsumfang: Baumanagement, Kostenplanung, Offertwesen, Entwicklung, Bauleitung, Machbarkeitsstudie, Kostenkontrolle, Immobilienentwicklung, Terminplanung, Gestaltung, Qualitätssicherung, Projektierung, Inbetriebnahme, Architektur, Generalplanung, Innenarchitektur, Arealentwicklung, Bauingenieurwesen, Strategie, Bauphysik, Gebäudeanalysen, Akustik, Energie, Ökologie, Gesamtleitung


Download öffnet in neuem Fenster - bitte nicht schließen und warten bis die PDF generiert wurde.