Haus Belmut, St. Moritz

Ausgangslage & Idee

Die Bauherrschaft beabsichtigt zwei neue grosszügigen Villen sowie eine Erweiterung der bestehenden Einstellhalle und einen Zugang zur bestehenden Liegenschaft Theodosia zu erstellen. Es handelt sich um ein 5-geschossiges Bauvorhaben in Hanglage, wobei eine bestehende, zweigeschossige Einstellhalle den Ausgangspunkt des Gebäudes bildet. Hinter und seitlich der Einstellhalle sind im 2. UG die Technik und im 1. UG zwei Wellness-Bereiche vorgesehen.

Lösungsansatz

Angesichts des hohen Hangeinschnittes und der darüberliegenden Gebäude ist ein deformationsarmes System, z. B. in Form einer rückverankerten Rühlwand, anzustreben. Die geologische Begleitung der Projektierung und Ausführung, Beweissicherungen an den obenliegenden Gebäuden vor Baubeginn sowie ein Überwachungssystem zur frühzeitigen Erkennung allfälliger Deformationen stellen probate Mittel für eine wirtschaftliche und sichere Bauweise dar.

Herausforderung

Für den Bau ist eine vertikale Baugrubensicherung von bis zu rund 15 m Höhe erforderlich. Die bestehende Garagendecke über dem 1. UG soll abgebrochen und ersetzt werden. Bereits teilweise erstellt sind zusätzliche Untergeschossräume für das Haus Theodosia. Ein Hauptaugenmerk ist auf die Durchleitung der erhöhten Lasten durch die verbleibende Garagenkonstruktion zu richten. Die Horizontalkräfte aus dem Baugrund können mit den geplanten oder vorhandenen, senkrecht zur Rückwand liegenden Querscheiben aufgenommen werden.

Keyfacts

Bauherr: SISA Immobilien AG, St. Moritz
Fertigstellung: 2010
Projektart: Neubau
Projektverfasser: Fliri Plan AG, Sins
Baukosten: nicht publ.
Leistungsumfang: Bauleitung, Offertwesen, Baumanagement, Bauingenieurwesen, Projektierung


Download öffnet in neuem Fenster - bitte nicht schließen und warten bis die PDF generiert wurde.