Innerortsausbau, Champfèr

Ausgangslage & Idee

Die Gemeinde Silvaplana beabsichtigt, den inneren Dorfkern von Champfèr neu zu erschliessen und aufzuwerten. Innerhalb des Baugebietes sollen sämtliche Werkleitungen wie Meteor-, Abwasser- und Wasserleitungen ersetzt werden, die nicht den Anforderungen entsprechen oder durch Alterung in Mitleidenschaft geraten sind. Dabei darf die Einbettung der historischen Gebäude nicht vernachlässigt werden.

Lösungsansatz

Die Bevölkerung und Stimmberechtigten der Gemeinde Silvaplana haben sich aufgrund der breit abgestützten Informationen der Gestaltungskommission, auf die Variante mit den gemischten Belagsoberflächen entschieden. Bei dieser Variante wird die Anbindung an die Gebäude mit Pflastersteine und die Fahrbahnfläche mit einem Asphaltbelag erstellt. Dies zur Vereinfachung der Schneeräumung, der Rutschgefahr und dem Unterhalt während den Wintermonaten.

Herausforderung

Der Verkehr durch wie auch der Zugang für die Fussgänger zum Dorfkern müssen während der Arbeiten stets möglich sein. Die bestehende Wasserleitung hat das Ende ihrer Lebensdauer erreicht und ist in Teilzonen zu hoch verlegt. Die Leitung soll neu dimensioniert werden, dass bei dem späteren Ringleitungszusammenschluss genügend Wassermenge zirkuliert.

Keyfacts

Bauherr: Gemeinde Silvaplana
Fertigstellung: 2005
Projektart: Gesamterneuerung
Projektverfasser: Fanzun
Baukosten: CHF 1.15 Mio
Leistungsumfang: Baumanagement, Bauingenieurwesen, Architektur, Projektierung, Gestaltung


Download öffnet in neuem Fenster - bitte nicht schließen und warten bis die PDF generiert wurde.