Parsenn Resort, Davos

Ausgangslage & Idee

Der Ersteller und Betreiber Davos Klosters Bergbahnen AG wünschte mitten im malerischen Dorfkern des renommierten alpinen Ortes Davos die Entwicklung eines Resorts mit 31 Appartements, welche Nettowohnflächen von 50 bis 75 m² aufweisen. Drei grosszügige Attikawohnungen runden das Wohnungsangebot zusammen mit dem Spa und Fitnessbereich auf luxuriöse Weise ab.

Lösungsansatz

Drei Einzelhäuser staffeln sich entlang des Hanges und ermöglichen die optimale Ausrichtung und Besonnung jeder Wohnung. Highlight des Resorts ist der hauseigene Ski-In, der in eine grosszügigen Plaza mündet. Durch die spannende Komposition mit muraler und regional verankerten Architektur entsteht ein neuer Ort, der als Stadtbaustein Davos weiterentwickelt.

Herausforderung

Das komplexe Grundstück mit einer schwierigen Hanglage galt es ebenso in die Grundstrategie zu integrieren wie auch die technischen Fragen durch die Lage in einer Lawinenzone. Das neue Parsenn Resort sollte keine isolierte Welt für sich sein, sondern eine organische Weiterentwicklung der vorhandenen Siedlungsstruktur.

Keyfacts

Bauherr: Davos Klosters Bergbahnen AG, Davos
Fertigstellung: 2018
Projektart: Neubau
Projektverfasser: Fanzun AG
Baukosten: CHF 23 Mio
Leistungsumfang: Baueingabe, Strategie, Energie, Projektierung, Gestaltung, Machbarkeitsstudie, Entwicklung


Download öffnet in neuem Fenster - bitte nicht schließen und warten bis die PDF generiert wurde.