REKA-Feriendorf, Disentis/Mustér

Ausgangslage & Idee

Aus einem Konkurrenz-Studienauftrag erhält Fanzun den Gesamtplanervertrag.

Lösungsansatz

Ökologisch überzeugt die Skelettbauweise in Stahlbeton mit vorfabrizierten Dach- und Fassadenelementen. Über die zentrale Holzpellets-Feuerung wird Energie für Heizung und Warmwassererzeugung gewonnen. REKA Disentis war zur Einweihung die grösste Schweizer Feriensiedlung in Minergiebauweise mit der schweizweit grössten Pelletsheizung.

Herausforderung

Der Bauherr hat in Anlehnung an bereits realisierte Feriendörfer sehr genaue Vorstellungen davon, wie sich die Bauten präsentieren sollen. Das Energiekonzept des gesamten Feriendorfs mit 6 Wohnhäusern, einem Gemeinschaftshaus und Hallenbad soll wegweisend sein und dem Leitbild der Reka Rechnung tragen.

Keyfacts

Bauherr: Schweizer Reisekasse Genossenschaft, Bern
Fertigstellung: 2005
Projektart: Neubau
Projektverfasser: Fanzun AG
Baukosten: CHF 27 Mio
Leistungsumfang: Gestaltung, Projektierung, Baumanagement, Generalplanung


Download öffnet in neuem Fenster - bitte nicht schließen und warten bis die PDF generiert wurde.