Trainingshalle HCD, Davos

Ausgangslage & Idee

Der HCD benötigt, im Zuge der Gesamtsanierung der Vaillant Arena, eine neue Trainingshalle. Diese soll auf dem Standort des bestehenden Aussentrainingsfeldes entstehen, dessen Eisplatte erhalten bleiben wird. Deshalb wurde im Frühjahr 2017 ein eingeladener Wettbewerb ausgerichtet, den die Fanzun AG für sich entscheiden konnte.

Lösungsansatz

Analog zur Vaillant Arena erhält die Trainingshalle ein Holztragwerk mit Polycarbonat Aussenhülle. Der Hallenbau wird durch eine geschichtete Raumabfolge gekennzeichnet: Tribüne, Eishockeyspielfeld und abschliessend eine Wandelhalle als grosszügige Geste zur Eisfläche. Zusammen mit dem Sportzentrum kann so ein überzeugender architektonischer Abschluss des Eventraums mit der Vaillant Arena als verbindendes Gelenk geschaffen werden.

Herausforderung

Die Kernaufgabe besteht darin eine hochwirtschaftliche und funktionale Gesamtlösung für den Hallenbau zu entwickeln. Gleichzeitig musste an der städtebaulich exponierten Lage, in unmittelbarer Nähe zur Vaillant Arena und dem Eventraum des Eisfeldes, eine überzeugende ortsbildnerische Reaktion gefunden werden.

Keyfacts

Bauherr: Hockey Club Davos AG
Fertigstellung: 2018
Projektart: Neubau
Projektverfasser: Fanzun AG
Baukosten: CHF 7 Mio
Leistungsumfang: Bauphysik, Brandschutzplanung, Architektur, Bauingenieurwesen


Download öffnet in neuem Fenster - bitte nicht schließen und warten bis die PDF generiert wurde.