int(55)

Überbauung Curtin, Tarasp

Ausgangslage & Idee

Die Wohnbaugenossenschaft Curtin führte im Jahre 2011 einen Wettbewerb für eine Wohnüberbauung in Tarasp durch, welcher von Fanzun gewonnen wurde. Ziel war es, für Einheimische bezahlbaren Wohnraum an attraktiver Lage mit Fernblick zu erstellen.

Lösungsansatz

Die Überbauung schuf einen Dorfplatz als ortsbaulichen Abschluss. Die differenzierte Höhenentwicklung mit 2 Geschossen am Dorfplatz und 5 Geschossen bergseits bettet zwei stringente, murale Volumen sensibel in die Hanglage ein. Die Architektursprache lehnt sich an die traditionelle Bauweise an und überzeugt mit dem Einbezug des Aussenraums in allen 17 Wohnungen.

Herausforderung

An einer Steillage gelegen sollte günstiger Wohnraum für Einheimische entstehen. Die perfekte Lage war es wohl, welche überzeugte. Die Wirtschaftlichkeit aufgrund der Situation war jedoch alles andere als gegeben. Die Quersubventionierung durch Verkauf von einem Haus mit Zweitwohnungen ermöglichte wohl das letzte Mal die Schaffung von Wohnraum für Einheimische.

Keyfacts

Bauherr: Wohnbaugenossenschaft Curtin, Tarasp
Fertigstellung: 2014
Projektart: Wettbewerb, Neubau
Projektverfasser: Fanzun AG
Baukosten: CHF 11,0 Mio
Leistungsumfang: Akustik, Entwicklung, Kostenplanung, Gestaltung, Offertwesen, Bauingenieurwesen, Bauleitung, Immobilienentwicklung, Projektierung, Bauphysik, Führung, Kostenkontrolle, Baumanagement, Energie, Qualitätssicherung, Generalplanung, Terminplanung, Inbetriebnahme, Architektur, Gesamtleitung, Innenarchitektur, Objektdesign, Projektsteuerung


Download öffnet in neuem Fenster - bitte nicht schließen und warten bis die PDF generiert wurde.