Werkhalle und Kompetenzzentrum „Bauen+Energie“, Savognin

Ausgangslage & Idee

Der Holzbaubetrieb der Uffer Holz AG in Savognin platzte aus allen Nähten und konnte am bestehenden Standort nicht erweitert werden. Im Zuge der Standortevaluation konnte am Ortseingang von Savognin über einen Quartier- und Gestaltungspan die Fläche für den Neubau und die zukünftige Entwicklung der Uffer AG erschlossen werden.

Lösungsansatz

Das Gebäudevolumen wurde in Produktions- und Logistiktrakt gegliedert und in der Höhe zum Strasse abgestuft. Ein Filter aus feingliedrigem Holzgeäst strukturiert das grosse Bauvolumen. Lichtdurchflutete Kuben lassen das Tragwerk und das Handwerk der Uffer AG erkennen und bieten höchste Arbeitsplatzqualität bezüglich Raumklima und Tageslichtnutzung.

Herausforderung

An exponierter Lage am Ortseingang von Savognin sollte eine repräsentative Werkhalle und ein Logistikzentrum der Uffer AG sowie ein Kompetenzzentrum „Bauen und Energie“ entstehen. Das Bauwerk musste der Firmen-Philosophie Ausdruck verleihen und gleichzeitig ein Musterbeispiel eines nachhaltigen sowie energieeffizienten Bauwerks darstellen.

Keyfacts

Bauherr: Uffer Holz AG, Savognin
Fertigstellung: 2011
Projektart: Neubau
Projektverfasser: Fanzun AG
Baukosten: CHF 8,0 Mio
Leistungsumfang: Projektierung, Entwicklung, Gestaltung, Bauphysik, Energie, Ökologie


Download öffnet in neuem Fenster - bitte nicht schließen und warten bis die PDF generiert wurde.