Zufahrtsbrücken Val Catrina, Disentis

Ausgangslage & Idee

Durch die Erstellung des Catrina Resorts an der via Acletta in Disentis, wird auch die Strassenführung der via Acletta überarbeitet. Aus diesem Grund müssen die beiden Brücken über den Aclettabach erneuert werden. Die beiden Brücken dienen als Verbindung der Via Acletta über den Aclettabach zur Talstation der Bergbahn Disentis (obere Brücke) und dem bestehenden Catrina Resort (untere Brücke).

Lösungsansatz

Die sehr schlanken Bögen der Brücken wirken sehr filigran und passen sich somit sehr gut in die Umgebung ein, da sie sehr unauffällig über den Aclettabach spannen. Die Betonkonstruktionen werden mit den Kordondetails des Tiefbauamtes Graubünden abgeschlossen. Diese werden aufgrund des Durchflussprofils auf der Unterseite allerdings etwas angepasst. Trotzdem fügen sich die Brücken auf diese Weise optimal in das kantonale Strassennetz ein.

Herausforderung

Mit dem Neubau der zwei Verbindungsbrücken soll das neue Quartier mit dem bestehenden verbunden werden. Ebenso dient die obere Brücke als Hauptzugang zur Talstation der Bergbahn Disentis. Die Begehbarkeit mit Skischuhen wird in der Planung berücksichtigt. Die beiden typenähnlichen Brücken sollen schlank erscheinen und werden aus diesem Grund mit einem gevouteten Bogen ausgeführt.

Keyfacts

Bauherr: Gemeinde Disentis
Fertigstellung: 2018
Projektart: Ersatzbau
Projektverfasser: Fanzun AG
Baukosten: CHF 0.8 Mio
Leistungsumfang: Bauingenieurwesen


Download öffnet in neuem Fenster - bitte nicht schließen und warten bis die PDF generiert wurde.