Hotel Dolder Waldhaus, Zürich

Ausgangslage & Idee

Das Dolder Waldhaus aus den 70er Jahren war für lange Zeit wirtschaftlich sehr erfolgreich positioniert. Nach 40 Jahren ist es in die Jahre gekommen und entspricht weder betrieblich noch architektonisch den Ansprüchen. Zudem ist das Gebäude in der Grundstruktur wenig flexibel für die erforderlichen umfangreichen Veränderungen.

Lösungsansatz

Mit einem Workshop-Verfahren wurde in Zusammenarbeit mit der Stadt Zürich, dem Betrieb, div. Fachpersonen und eingeladenen Architekten vier Grundszenarien zur Arealentwicklung erarbeitet und hinsichtlich Wirtschaftlichkeit und Marktkonformität untersucht. Der erfolgversprechendste Ansatz wurde dann in einem internationalen Architekturwettbewerb ausgeschrieben und mit dem Gewinner das Projekt mittels Gestaltungsplanverfahren zur Projektreife geführt.

Herausforderung

Wie soll das Waldhaus in Relation zum Dolder Grand positioniert werden? Welches Produkt wird der Markt mit einem enormen Angebotszuwachs in Zukunft fordern und aufnehmen? Auf Grund der Lage wäre eine Wohnimmobilie voraussichtlich die rentablere Investition. Diese und viele weitere Fragestellungen galt es vor Planungsbeginn zu beantworten.

Keyfacts

Bauherr: Dolder Hotel AG, Zürich
Fertigstellung: 2021 (geplant)
Projektart: Ersatzneubau (Wettbewerb)
Projektverfasser: Meili, Peter & Partner Architekten AG, Zürich
Baukosten: nicht publ.
Leistungsumfang: Baumanagement, Strategie, Entwicklung, Beratung, Führung
Link: project.dolderwaldhaus.ch


Download öffnet in neuem Fenster - bitte nicht schließen und warten bis die PDF generiert wurde.