Neubau Talstation Signalbahn, St. Moritz

Ausgangslage & Idee

Der Neubau der Talstation der Engadin St. Moritz Mountains AG ist der erste Schritt in der Konversion des gesamten Signal Arealsweg von einer Parkierungs-/Werkhofnutzung hin zu einem neuen multifunktionalen Entrée für St. Moritz. Zukünftig werden sich neben der Talstation Retailer, Shops, Hotels und Resorts zu einem hybriden Gesamtkomplex zusammenfügen.

Lösungsansatz

Der Einsatz von Betonfertigteilen und intelligente Baustellenlogistik kann den Betriebsunterbruch auf eine Sommersaison begrenzen. Aus der Serialität des Fertigteilbaus wird eine Architektursprache entwickelt die dem repräsentativen Anspruch des neuen Tors von St. Moritz Rechnung tragen kann und aus dem komplexen Programm ein neues Ganzes schafft.

Herausforderung

Um die zukünftige Entwicklung des Areals zu ermöglichen muss die Talstation Teil der übergeordneten Gesamtkonzeption sein. Zusätzlich müssen komplexe Infrastrukturanlagen (Entsäuerungsanlage, Haupttransformatoren) integriert werden. Der Betrieb der Bergbahn darf nur für eine Sommersaison unterbrochen sein, dies erfordert einen extrem schnellen Bauablauf.

Keyfacts

Bauherr: Engadin St. Moritz Mountains AG, St. Moritz
Fertigstellung: 2021
Projektart: Ersatzneubau
Projektverfasser: Fanzun AG
Baukosten: CHF 27.0 Mio
Leistungsumfang: Führung, Baumanagement, Generalplanung, Projektierung, Gestaltung, Entwicklung


Download öffnet in neuem Fenster - bitte nicht schließen und warten bis die PDF generiert wurde.