Sanierung Pferdestallungen St. Moritz

Ausgangslage & Idee

Die bestehenden Pferdestallungen stammen aus den 60er Jahren und beinhalteten rund 51 Pferdeboxen. Im Jahre 1991 wurde ein zweiter Stallteil mit 67 Boxen erstellt. Beide Stallteile entsprachen aber im Laufe der Zeit bezüglich Tierhaltung und Brandschutz nicht mehr dem aktuellen Standard und mussten saniert werden.

Lösungsansatz

Mit der Schaffung einer Betriebszone, welche durch das Gebäude gezogen wurde, konnte die Erschliessung aller Stallteile erheblich verbessert werden. Im Erdgeschoss wurde zudem ein unterirdischer Fluchtkorridor ausgebildet, der den Flächenverlust für die nötig gewordenen, grösseren Pferdeboxen wieder kompensierte.

Herausforderung

Das Hauptaugenmerk der Sanierung wurde auf den Innenbereich gelegt, da die Gebäudehülle zum grössten Teil noch intakt war. Die Herausforderung bestand darin, trotz der verschiedenen Auflagen von Feuerpolizei und Tierschutz möglichst keine Pferdeboxen einzubüssen.

Keyfacts

Bauherr: Gemeinde St. Moritz
Fertigstellung: 2017
Projektart: Teilerneuerung
Projektverfasser: Fanzun AG
Baukosten: CHF 4.3 Mio
Leistungsumfang: Baumanagement, Führung, Projektierung, Gestaltung, Entwicklung


Download öffnet in neuem Fenster - bitte nicht schließen und warten bis die PDF generiert wurde.