int(48)

Überbauung Rössli, Arosa

Ausgangslage & Idee

Der Gasthof Rössli am Ortseingang von Arosa wurde aus Altersgründen vom damaligen Eigentümer und Betreiber eingestellt und das Areal zum Verkauf ausgeschrieben. Fanzun hatte aus Eigeninitiative Überbauungskonzepte für ein Hotel und eine Wohnüberbauung erstellt und im Anschluss einen Investor für die Wohnüberbauung gewinnen können.

Lösungsansatz

Die zwei muralen Mehrfamilienhäuser weisen vier Geschosse mit je zwei Wohnungen pro Geschoss auf. Die Garagierung erfolgte in einer gemeinsamen Tiefgarage, welche als Sockelbau ausgebildet wurde. Wie bei Fanzun üblich entspricht das Objekt in energetischer Hinsicht höchsten Ansprüchen und erfüllt den Minergie Standard.

Herausforderung

Das Areal am Dorfeingang liegt in einer ehemaligen Zone für Gewerbebetriebe und sollte zum Imagegewinn als Tor zum Ferienort Arosa einen positiven Beitrag leisten. Zwei polygonale, kompakte Gebäudevolumen spannen einen Interessenten Bezug zueinander und zum Ort auf. Die zwei Geschosswohnungen pro Haus bieten zudem einen Rundumblick.

Keyfacts

Bauherr: A. Pitsch AG, Arosa
Fertigstellung: 2010
Projektart: Ersatzneubau
Projektverfasser: Fanzun AG
Baukosten: CHF 8,5 Mio
Leistungsumfang: Akustik, Entwicklung, Strategie, Gestaltung, Offertwesen, Bauingenieurwesen, Bauleitung, Projektierung, Arealentwicklung, Bauphysik, Führung, Kostenkontrolle, Baumanagement, Energie, Qualitätssicherung, Terminplanung, Inbetriebnahme, Architektur, Gesamtleitung, Projektsteuerung


Download öffnet in neuem Fenster - bitte nicht schließen und warten bis die PDF generiert wurde.