Villa am Zürichsee

Ausgangslage & Idee

Direkt am Seeufer des Zürichsees hat der bekannte Architekt Otto Glaus die Siedlung in Sichtbeton anfangs der 70-er Jahre erstellt. Die Aufgabe bestand darin, bei zwei Hausteilen der Überbauung die Wohnflächen zu vergrössern und den Komfort heutigen Ansprüchen anzupassen.

Lösungsansatz

Das Konzept sah vor, die Erweiterungen im Untergeschoss anzubringen, um von aussen betrachtet nicht in Erscheinung zu treten. Die Belichtung der zusätzlichen Räume erfolgt über grosszügige Atrien. Die neu geschaffenen Höfe können gleichzeitig als Aussenraum genutzt werden. Spannende, intime Raumabfolgen konnten dadurch dazu gewonnen werden.

Herausforderung

Die unter Schutz stehende Siedlung verlangte bei Eingriffen einen subtilen Umgang, um die ausdrucksstarke Architektursprache erhalten zu können. Diese Vorgabe und gleichzeitig der Wunsch nach mehr Wohnflächen seitens der Auftraggeberschaft galt es nun zu vereinen.

Keyfacts

Bauherr: privat
Fertigstellung: 2012
Projektart: Teilerneuerung, Erweiterung
Projektverfasser: Fanzun AG
Baukosten: nicht publ.
Leistungsumfang: Entwicklung, Baumanagement, Gestaltung, Projektierung, Bauphysik, Führung, Projektsteuerung


Download öffnet in neuem Fenster - bitte nicht schließen und warten bis die PDF generiert wurde.