int(62)

Hotel Schweizerhof, Vulpera

Ausgangslage & Idee

Das Hotel Schweizerhof aus dem Ende des 19. Jahrhunderts wurde als Kurhotel vom bekannten Architekten Karl Gottlieb Koller geplant und stellt ein bedeutender Hotelpalast im Unterengadin dar. Aufgrund der wirtschaftlichen Entwicklung und dem Erneuerungsbedarf wurde der Hotelbetrieb im Frühjahr 2016 eingestellt.

Lösungsansatz

Die Erhaltung und die Aufwertung der historischen Substanz sowie eine möglichste Wiedererstellung des ursprünglichen Charakters wurden verfolgt. Die Tragstruktur wurde belassen. Die neuen Wohnungen mit Entrée/Garderobe, Masterbedroom, Wohnen, Essen und Küche wurden in die bestehende Struktur integriert. Es entstehen rund 90 Wohneinheiten mit 1 bis 5 Zimmern.

Herausforderung

Um das Haus erfolgreich in die Zukunft führen zu können sollte der Hotelbetrieb in bewirtschaftete Wohnungen umgenutzt werden. Empfang, Restauration, Meeting- und Aufenthaltsräume sowie der Wellnessbereich bilden die Infrastruktur für die bewirtschafteten Wohnungen, welche allesamt im bestehenden Gebäude integriert werden.

Keyfacts

Bauherr: LMEY Investments, NL-Amsterdam
Fertigstellung: 2019
Projektart: Gesamterneuerung, Restaurierung
Projektverfasser: Fanzun AG
Baukosten: CHF 60,0 Mio
Leistungsumfang: Akustik, Entwicklung, Kostenplanung, Strategie, Gestaltung, Machbarkeitsstudie, Offertwesen, Bauingenieurwesen, Bauleitung, Projektierung, Arealentwicklung, Bauphysik, Führung, Kostenkontrolle, Baumanagement, Energie, Qualitätssicherung, Generalplanung, Terminplanung, Inbetriebnahme, Architektur, Gesamtleitung, Innenarchitektur, Projektsteuerung


Download öffnet in neuem Fenster - bitte nicht schließen und warten bis die PDF generiert wurde.