MFH Salvatorenstrasse 70, Chur

Ausgangslage & Idee

Das 1985 errichtete fünfgeschossige Wohn- und Geschäftshaus Salvatorenstrasse 70 in Chur hatte seit über 30 Jahre keine nennenswerten Auffrischungsmassnahmen erhalten. Deshalb wünschte der Kunde ein umfängliches Update mit thermischer Fassadensanierung, Erneuerung der Bäder und Küchen sowie ein durchgängiges zeitgemässes Materialisierungskonzept.

Lösungsansatz

Die neue Fassade mit einer Dämmung + Aquapanel Platten als Putzträger bilden die Basis für eine nachhaltige Sanierung die durch ihre ruhige klare Materialisierung dem komplex gestaffelten Baukörper zu einer neuen Einfachheit verhilft. Die Nutzflächen im Dach konnten durch Gauben als «eyecatcher» in Kupfer als attraktiver Wohnraum aktiviert werden.

Herausforderung

Die Ausführung der Umbaumassnahmen hat zwingend im laufenden Betrieb des Gebäudes zu erfolgen, was eine intelligente Baustellenlogistik erfordert. Für die 18 Wohnungen mit 2.5 bis 5.5 Zimmern sowie Büro und Gewerbeflächen soll nicht zuletzt eine signifikante Aufwertung des architektonischen Ausdrucks und der Freiflächengestaltung ermöglicht werden.

Keyfacts

Bauherr: Scheurle & Partner, Opfikon
Fertigstellung: 2017
Projektart: Gesamtsanierung Gebäudehülle, Haustechnik und Nasszellen/Küchen
Projektverfasser: Fanzun AG
Baukosten: CHF 5.1 Mio
Leistungsumfang: Bauleitung, Bauphysik, Bauingenieurwesen, Innenarchitektur, Architektur


Download öffnet in neuem Fenster - bitte nicht schließen und warten bis die PDF generiert wurde.